Riester-Rente: Wird die Grundzulage bald erhöht?

Seit Einführung der staatlich geförderten Altersvorsorge im Jahr 2002 besteht erstmalig die Chance, dass die Grundzulage von 154 Euro auf 175 Euro steigen könnte. So berichten mehrere Medien, die sich auf Koalitionskreise berufen. Nach 15 Jahren gleichbleibender Zulage wäre das eine echte Neuerung.


Aber nicht nur die Erhöhung der Grundzulage ist im Gespräch. Auch ein Freibetrag in der Grundsicherung für selbst angesparte Zusatzrenten (bAV und Riester) könnte eingeführt werden. Diese Verbesserungen hatte zuletzt Dr. Michael Meister, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen (BMF) erwähnt, als er Keynote-Speaker an der MCC-Tagung „Zukunftsmarkt Altersvorsorge“ in Berlin war.

Weitere Vorschläge, wie zum Beispiel die Riester-Förderung dynamisch steigen zu lassen oder die Kinderzulage einheitlich auf 300 Euro anzuheben, hatte die Bundesregierung allerdings bereits abgelehnt.

Man darf annehmen, dass hauptsächlich Geringverdiener von der Erhöhung der Grundzulage profitieren würden.

Wir bleiben gespannt, ob die geplante Erhöhung tatsächlich umgesetzt wird!

Kommentare