Die klassische Lebensversicherung hat ausgedient

Es hat sich mit der Zeit angedeutet, dass es die Lebensversicherung, so wie wir sie kennen, aufgrund der Niedrigzinsphase nicht mehr lange geben wird. Nun ereilt sie das gleiche Schicksal wie das der Tagesgeldkonten und der Sparbücher. Bei der garantierten Lebensversicherung kennt der Zins nach einigen Jahren nur noch einen Weg – und zwar nach unten. Der Garantiezins soll laut Informationen der Deutschen Presse-Agentur zum 01.01.2017 auf unter 1 Prozent (voraussichtlich 0,9 Prozent) sinken. Zum Vergleich: Der Garantiezins vor 10 Jahren lag bei 2,75 Prozent!



Durch die andauernde Niedrigzinsphase ist es für die Lebensversicherer kaum möglich, die garantierten Zinsen darzustellen bzw. zu erwirtschaften. Somit ist das Hauptverkaufsargument der meisten Versicherungsvertreter hinfällig und das Produkt ist ein Ladenhüter geworden.


Doch wie sorgen Sie jetzt für Ihren Ruhestand vor? Was ist in diesen Zeiten für Sie rentabel und eine gute Vorsorge? 


Für eine rentable Altersvorsorge gibt es einige Möglichkeiten, zum Beispiel Nettopolicen oder auch die in Deutschland von den Bundesbürgern noch nicht ganz beliebten Investmentfonds. Das Potential solcher Altersvorsorgemöglichkeiten wird aufgrund des Sicherheitsaspekts seit Jahrzehnten nicht erkannt. Obwohl solche Anlagen die Renditen der garantierten Lebensversicherung deutlich überschreiten und in den Schatten stellen.


Die Europäische Zentralbank um Mario Draghi ZWINGT uns beim Thema Altersvorsorge zum Umdenken. Es wird Zeit, dass wir unseren Fokus von der Sicherheit der Anlage auf die Rendite der Anlage richten. Wenn Sie das umsetzen, steht der finanziellen Freiheit im Alter nichts mehr im Weg und Sie können Ihren Ruhestand in vollen Zügen genießen.


Wie das geht, erläutert Ihnen gerne ein zertifizierter Sachverständiger für die Ruhestandsplanung!

Kommentare